2017
Biografie:
Ein Spiel



Autor
: Max Frisch  
Regie: Stephanie Aebischer



Zum Stück

Hannes Kürmann bekommt die Gelegenheit, seine Biografie an irgendeinem Punkt in seinem Leben zu verändern - sich anders zu entscheiden. Er meint zu wissen, was er nicht mehr will. Er braucht sich nur ein einziges Mal anders zu verhalten. Aber kann man ein Kind, das einmal geboren ist, einfach aus der Welt denken? Kann man Freude wiederholen, wenn man weiss, was darauf folgt? Wie soll man Erwartungen und Glück nochmals erleben, wenn die Geheimnisse verbraucht sind? Ja, Kürmann kann sein eigenes Verhalten ändern, nicht aber dasjenige der Anderen...

Auf der Bühne


Markus Roos - Hannes Kürmann
„Ich weigere mich zu glauben, dass meine Biografie nicht anders ausgehen könnte. Ich brauche mich nur ein einziges Mal anders zu verhalten.“

Pia Irányi - Antoinette Stein
„Spieluhren faszinieren mich. Figuren, die immer die gleichen Gesten machen,
sobald es klimpert und immer ist es dieselbe Walze, trotzdem ist man gespannt, jedes Mal. Sie nicht?“

Raban Weibel - Spielleiter 1
„Wünschen Sie noch einmal die Schulzeit?“

Gabriela Widmer-Annen - Spielleiter 2
„Sie fühlen sich wohler als in der ersten Fassung: Sie brauchen sich
diesmal nicht zu schämen.“

Katja Stocklin-Kappeler - Spielleiter 3
„Sie stehen unter dem Verdacht, daß Sie die Welt verbessern wollen - niemand wird auf den Verdacht kommen, daß Sie bloß Ihre eigne Biografie
verändern möchten.“

Im Hintergrund

Regieassistenz: Brigitta Ordelman, Ina Seidl, Sarah Uehlinger
Bühnenbild: Hubert Baumgartner, Franziska Buri, Martina Birrer
Kostüme: Sarah Grangier
Grafik: Carlo Troxler
Technik: Nicolas Roos
Maske: Zita Suter, Janine Notter
Weitere Mitwirkende: Paul Mächler, Ruth Bruhnsen, Kai Bruhnsen, Karin Werder, Christa Roos, Joe Niederberger, Patricia Bouchard Roos und andere